Häufigkeit und Symptome

Häufigkeit

Myome sind die häufigsten Genitaltumoren (95 % aller gutartigen Tumoren).

Bei 20-30% aller geschlechtsreifen Frauen werden Myome gefunden. Jenseits der Wechseljahre (Menopause) ist nicht mehr mit dem Auftreten von Myomen zu rechnen. Sie sind bei einem Drittel der betroffenen Frauen symptomatisch.

Symptomatische Leiomyome des Uterus stellen darüber hinaus die häufigste Indikation zur Gebärmutterentfernung dar.

Mit einer bösartigen Entartung eines Myoms ist nur in den seltensten Fällen (0,2%) zu rechnen. Bei dunkelhäutigen Frauen sind bis zu neun Mal häufiger Myome zu beobachten, als bei hellhäutigen Frauen.


Symptome

Nur bei 25-50% aller Myompatientinnen treten Beschwerden auf und es besteht kein Zusammenhang zwischen der Myomgröße und den Symptomen bei der Patientin. Symptomatische Leiomyome des Uterus stellen darüber die häufigste Indikation zur Gebärmutterentfernung dar.

Hauptsymptome sind:

  • Zyklusstörungen
    Die Regelblutung ist meist verstärkt und/oder verlängert und teilweise von schmerzhaften Krämpfen begleitet. Auch Zwischenblutungen können auftreten. Starke und verlängerte Blutungen haben häufig eine Eisenmangelanämie zur Folge.
  • Fremdkörpergefühl und Schmerz im Unterbauch
    Abhängig vom Ort und der Größe des Myoms entstehen zudem häufiger Harndrang durch Druck auf die Harnblase sowie Verstopfung durch Druck auf den Dickdarm.
  • Kreuzschmerzen
  • Blasenentzündungen oder Harnwegsinfektionen
    Wird die Harnröhre oder ein Harnleiter komprimiert, kann es infolge Behinderung der Harnentleerung zu wiederholten Harnwegsinfekten kommen.
  • Fertilitätsstörung
    Durch Lage- und Formveränderungen der Gebärmutter ist das Risiko einer Fehlgeburt (Abort) erhöht. Zusammenhänge zwischen Myomen und unerfülltem Kinderwunsch sind bei bis zu 55% aller Frauen beschrieben. Kleine Myome stellen für eine Geburt in den meisten Fällen kein Problem dar. Sehr große Myome sind je nach Lokalisation ein Geburtshindernis und erfordern manchmal eine operative Entbindung (Kaiserschnitt).